Autor-Archiv SW

VonSW

LTwS-Schrift Nr. 31 zurückgezogen

Im Rahmen der Überarbeitung der LTwS-Schrift Nr. 31 “Anforderungen an Chemikalienbindemittel” und Überführung in das Regelwerk der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA e.V.) wird diese Schrift zurückgezogen und verliert damit ihre Gültigkeit. Prüfungen auf der Grundlage der LTwS-Schrift Nr. 31 werden nicht mehr durchgeführt und Prüfzeugnisse nicht mehr erteilt. Die bisher von den Prüfinstituten erteilten Zeugnisse bleiben für die Dauer ihrer Laufzeit gültig. Eine weitere Verlängerung der Gültigkeitsdauer ist nicht möglich. Die Prüfinstitute wurden gebeten entsprechend zu verfahren. 
Öffentliche Stellen werden gebeten, im Ausschreibungstext nicht mehr Bezug auf die LTwS-Schrift Nr. 31 zu nehmen.
Informationen zu den neuen Prüfvorschriften erhalten Sie zu gegebener Zeit auf der Website der DWA: http://www.dwa.de

VonSW

Sofortmaßnahmen bei Mineralölunfällen – Liste der geprüften Ölbindemittel

Starkes Vertrauen des Beirates LTwS (Beratungsgremium des Bundesumweltministeriums) in die GÖC e.V. Nach rund 30jährigem Bestehen hat jetzt der BMU Beirat „Lagerung und Transport wassergefährdender Stoffe (LTwS)“ seine Tätigkeit eingestellt. Einige seiner Aufgaben mussten neu verteilt werden, um weiterhin bestimmte, für die Öffentlichkeit wichtige Informationen anzubieten. Hierzu zählt auch die LTwS-Schrift Nr. 15 „Sofortmaßnahmen nach Mineralölunfällen“ mit der Liste der geprüften Ölbindemittel Die bisher auf den Internetseiten des Umweltbundesamtes veröffentlichte Liste der geprüften Ölbindemittel wird ab sofort exklusiv auf der Homepage der GÖC-e.V. kostenlos zum download zur Verfügung gestellt. Die Liste wird weiterhin zweimal jährlich durch die akkreditierten Püfinstitute aktualisiert.

VonSW

Neues Dach für den Fachausschuss GMAG

Mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen der DAW e.V. und der Bundesanstalt THW (siehe PRESSEMITTEILUNG) wird der Fachausschuss GMAG organisatorisch als IG 7 dem DWA Hauptausschuss “Industrieabwasser und anlagenbezogener Gewässerschutz (HA-IG) zugeordnet.

Informationen über Veröffentlichungen und Ausbildungsveranstaltungen sollen zukünftig auf der Website der DWA e.V.und auf der Website des THW erfolgen.

VonSW

Sofortmaßnahmen bei Mineralölunfällen – Ölbindemittel sind die richtige Wahl!

Bewährt, zuverlässig und innovativ.
Ölbindemittel sind die richtige Wahl!

Viele Publikationen, insbesondere seitens der GGVU, erwecken derzeit den Anschein, dass Ölbindemittel und deren Anwendung nicht mehr zeitgemäß sei. Als Stand der Technik wird die von den GGVU-Mitgliedsbetrieben angebotene maschinelle Reinigungstechnik angepriesen. Diese Art der Darstellung entspricht jedoch nicht dem Inhalt des häufig angesprochenen DWA-Merkblattes M 715, das beide Wege – die Reinigung mit Ölbindemitteln und die auf Ölspuren beschränkte maschinelle Reinigung – nebeneinander und ohne Wertung darstellt.


Für optimale Ergebnisse – sowohl als auch!

Beide Methoden haben Vor- und Nachteile, und beide haben nicht deckungsgleiche Anwendungsspektren. So sind Ölbindemittel z.B. bei allen Unfällen mit Flüssigkeitsaustritten im Literbereich zur Eindämmung und Aufnahme unverzichtbar.


Feinkornprodukte äußerst effizient.

Allein die Tatsache, dass Ölbindemittel bereits sehr lange angewendet werden, macht diese per se nicht schlecht. Oder essen Sie kein Brot mehr, nur weil es das schon sehr lange gibt? Und natürlich hat es auch bei den Ölbindemitteln zahlreiche Weiterentwicklungen gegeben. So sind dank verbesserter Entstaubungstechniken seit ein paar Jahren sehr effektive Feinkornprodukte auf dem Markt, die durch ihre optimalen Kontaktmöglichkeiten mit dem Untergrund Öle auch aus den Poren des Untergrundes saugen.

Translate »